USA wollen Nord Stream 2 stoppen – deutsch-russische AHK fordert Sanktionen gegen USA

Die Ostseepipeline Nord Stream 2 schrieb in den vergangenen Monaten bereits viele Geschichten. Nach der Zustimmung Dänemarks kommt es nun zum Finale, denn kurz vor der Fertigstellung sanktionieren die USA die am Bau beteiligten Unternehmen – zum Ärger der Deutschen Wirtschaftsvertreter.

7Fragen: Matthias Schepp von der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer über das Russlandgeschäft und die Tätigkeit der AHK Russland

Komplex Filigrad, in dem sich auch das neue AHK-Büro befindet Die Aufgabe der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer liegt in der Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland als auch russischer Unternehmen im Deutschlandgeschäft. Im Interview spricht der Vorstandsvorsitzende der AHK Russland, Matthias Schepp, mit uns darüber, warum Russland für deutsche Unternehmen immer noch ein attraktiver Markt ist, wie sich

1. Halbjahr 2016: Deutsche Exporte nach Osteuropa steigen stärker als Gesamtausfuhr

Erstmals seit dem Rekordjahr 2012 wachsen die deutschen Exporte in die vom Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft betreuten Länder wieder stärker als die deutschen Ausfuhren insgesamt. Dies ergab die Auswertung der aktuellen Daten des Statistischen Bundesamts durch den Ost-Ausschuss. Während die deutschen Gesamtausfuhren im ersten Halbjahr 2016 moderat um 1,5 Prozent zulegten, wuchsen die Exporte in

Deutsche Wirtschaft wirbt in Moskau für gemeinsamen europäischen Wirtschaftsraum

Eine klare Mehrheit der deutschen im Russland-Geschäft aktiven Unternehmen wünscht sich Verhandlungen über einen gemeinsamen Wirtschaftsraum zwischen der Europäischen Union (EU) und der Eurasischen Wirtschaftsunion als wichtigen Schritt zur Lösung des Ukraine-Konflikts. Dies ist ein Ergebnis der gemeinsamen Geschäftsklima-Umfrage des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK), die der Präsident der AHK Rainer

Integration durch gemeinsame wirtschaftliche Entwicklung

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer präsentierte heute am 11. August 2014 das „Positionspapier: Integration durch gemeinsame wirtschaftliche Entwicklung“ zur aktuellen Lage in der Ukraine. Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK) als Interessenvertreter der deutschen und der russischen Wirtschaft setzt sich mit allem Nachdruck für eine schnellstmögliche diplomatische und friedliche Lösung des Konfliktes in der Ukraine unter direkter Beteiligung aller handelnden

Russland: bis 2018 unter den 20 attraktivsten Investitionsstandorten der Welt

Die Stimmung der deutschen Unternehmen in Russland hat sich im Vergleich zum Vorjahr eingetrübt: In der jährlichen Geschäftsklima-Umfrage des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer stellten 56 Prozent der Befragten im zurückliegenden Jahr eine negative Entwicklung des Geschäftsklimas in Russland fest. Die Aussichten für 2014 sind entsprechend: Etwa ein Drittel der 105 befragten

Abfallverwertung in Russland

Abfallverwertung in Russland

Russland ist ein zentralisiertes Land und vieles was hier geschieht, nimmt seinen Anfang in Moskau. Dies betrifft auch die Abfallverwertungswirtschaft des Landes, denn in der Millionenmetropole grenzen die Deponien an ihre Kapazität und der Platz ist knapp. Abfallmanagement, Recycling und Umwelttechnologien stehen in Russland nach wie vor auf einem niedrigeren Entwicklungsstand. Deutsche Technologieproduzenten der Abfallverwertungsbranche sehen deshalb

Deutsche Unternehmen in Russland sind optimistisch

Die Stimmung der deutschen Unternehmen in Russland bleibt insgesamt sehr positiv: 50 Prozent der befragten Unternehmen haben im vergangenen Jahr eine Verbesserung des Geschäftsklimas in der Russischen Föderation festgestellt. 83 Prozent rechnen auch 2013 mit einer positiven Entwicklung der russischen Wirtschaft. Dies sind Ergebnisse der 10. Geschäftsklimaumfrage des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und der Deutsch-Russischen

Russland-Fokus beim Osteuropa Wirtschaftstag in Berlin

Russland-Fokus beim Osteuropa Wirtschaftstag in Berlin

Am 13. November dieses Jahres wurde im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin zum Osteuropa Wirtschaftstag 2012 geladen. Dabei handelt es sich um das absolute Leit-Event des OMV Ost- und Mitteleuropa Vereins, bei dem rund 300 hochrangige Führungskräfte aus der Privatwirtschaft, sowie Vertreter aus Politik und Verbänden des Osteuroparaumes teilnahmen. Das Hauptaugenmerk wurde dieses Jahr