Deutsch-Russisches Themenjahr der Hochschulkooperation und Wissenschaft 2018-2020 soll Wissenschaftsbeziehungen der beiden Länder vertiefen

© Auswärtiges Amt Bereits im Dezember 2018 wurde von den Außenministern Heiko Maas und Sergej Lawrow das Deutsch-Russische Themenjahr der Hochschulkooperation und Wissenschaft eröffnet. Zielsetzung ist die Verbesserung der Sichtbarkeit bereits bestehender wissenschaftlicher Kooperationen, als auch die Intensivierung in der Zusammenarbeit von wissenschaftlichen Einrichtungen und der dort tätigen Akteure. Dadurch sollen nicht nur der Dialog,

Ab 2020 gilt das elektronische Arbeitsbuch

Mit wenigen Ausnahmen hat in Russland jeder Arbeitnehmer bei der Einstellung dem Arbeitgeber sein Arbeitsbuch vorzulegen, welches dann bei letzterem hinterlegt wird. Dieses muss erstellt beziehungsweise geführt werden, sobald die Beschäftigung länger als fünf Tage andauert. Inhalt ist der gesamte berufliche Werdegang mit Angaben zu Position, Fachgebiet und Beruf. Auf dieser Basis wird die spätere

„Praktikumsprogramm der Deutschen Wirtschaft für Usbekistan“ bringt usbekische Masterstudenten und deutsche Unternehmen zusammen

© Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft Zwischen 25 und 30 usbekische Masterstudenten werden ab Mai 2019 die Möglichkeit erhalten, bei deutschen Mitgliedsunternehmen des Ost-Ausschuss – Osteuropavereins einen dreimonatigen Praktikumsaufenthalt zu absolvieren. Zusammen mit der Stiftung „El-Yurt Umidi“ des Ministerkabinetts der Republik Usbekistan rief der Ost-Ausschuss – Osteuropaverein dieses Jahr das „Praktikumsprogramm der Deutschen Wirtschaft

Pflicht für Arbeitgeber zur speziellen Bewertung von Arbeitsplätzen in 2018

Arbeitgeber in Russland sind gemäß Artikel 212 des Arbeitsgesetzbuches der Russischen Föderation dazu verpflichtet, eine spezielle Bewertung von Arbeitsplätzen durchzuführen. Diese Bewertung wird im Föderalen Gesetz Nr. 426-FZ „Über die spezielle Bewertung von Arbeitsplätzen“ vom 28. Dezember 2013 gefordert und hat bis zum 31. Dezember 2018 zu erfolgen (Art. 27 Gesetz Nr. 426-FZ). Bis 2014

Warum die Kreativindustrie in Russland (noch) nicht etabliert ist

Podiums-Diskussion auf dem Deutsch-Russischen Kreativ-Wirtschaftsforum „Art-Werk“ in Moskau; © Art-Werk Während in Deutschland knapp 3% des BIP in R&D-Aktivitäten (Research & Development) investiert werden, beträgt der Prozentsatz für die Russische Föderation nur etwas mehr als 1% (Unesco). Um Innovationen voranzutreiben, ist eine finanzielle Förderung jedoch unabdingbar. Inwieweit dies auch für die Kreativindustrie gilt, wurde auf

Vollbeschäftigung in Moskau – Mit der Deutsch-Russischen Karrierebörse wirken Unternehmen dem Fachkräftemangel entgegen

Bild: Impressionen von der Deutsch-Russischen Karrierebörse am 25.10.2018 in den Räumlichkeiten der Journalistik-Fakultät der Lomonossow-Universität in Moskau Die Arbeitslosenquote in Russland sinkt seit 2015. Im ersten Halbjahr 2018 betrug sie 4,7%, verglichen mit 5,2% in 2017 und 5,5% in 2016 (Quelle: Bericht „Russland in Zahlen – Sommer 2018“, S. 21). In den Metropolen Moskau und

AHK Tag der Offenen Tür für einen guten Zweck – Kinderheim in Kolomna

AHK Tag der Offenen Tür für einen guten Zweck – Kinderheim in Kolomna

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK) unterstützt bereits seit vielen Jahren Kinderheime in der Stadt Kolomna im Moskauer Gebiet. Dank finanzieller und materieller Hilfe durch diverser Mitgliedsunternehmen konnten bereits zahlreiche Reparaturarbeiten am Gebäude durchgeführt und Lebensmittel, Kleidung sowie Medikamente beschafft werden. Mit Ausnahme von drei Weisenkindern haben alle Kinder Eltern. Es handelt sich um eine Spezialeinrichtung für

Russland: Vorteile des Interim-Managements

Das Interim-Management, auch als Management-auf-Zeit bekannt und in dieser Form ursprünglich in den 1970er Jahren in den Niederlanden erstmals als Instrument der Unternehmensführung angewandt, fand im Laufe der letzten Jahrzehnte weltweit vermehrt Anwendung. So wird das Interim-Management auch im Russlandbezug zielführend als hilfreiches Werkzeug eingesetzt. Doch welche Besonderheiten und Vorteile bietet ein Interim-Management im Russlandbezug?

Österreichisch-Russische Erfolgsgeschichte trotzt der derzeit schwierigen Situation

Die derzeitige Situation im Russlandbezug ist ohne Zweifel schwierig und sehr herausfordernd, nichtsdestotrotz sollte im Gesamtbild nicht einheitlich schwarzgemalt werden. Denn ausländische Unternehmen welche in speziellen, innovativen Marktnischen tätig sind, sind in Russland immer gefragt – unabhängig von politischen Schwierigkeiten und starken Wechselkursschwankungen. Ein Unternehmen welches in der letzten Zeit an einer kleinen, aber nicht

QBB – Quarterly Business Breakfast: Positiv durch die Sanktionen?

Zurzeit wird das Russlandgeschäft stark von den Sanktionen beeinflusst, viele Unternehmen und Manager sind verunsichert. So fand auch am 17. September 2014 im German Centre Moscow das Quarterly Business Breakfast zum Thema „Positiv durch die Sanktionen?“ statt. Aus drei Standpunkten, und zwar jenen des Rechtsanwalts, des Trainers und des Personalberaters wurden an diesem Vormittag praktische Fälle