Hohes Gehalt in Russland: in diesen Industrien verdienen Mitarbeiter am meisten!

Besonders niedrig sind die Durchschnittslöhne in den Bereichen Kultur und Unterhaltung (44.300 Rubel), Gesundheit (43.000) und Bildung (37.000). Den traurigen Tiefpunkt stellen die produzierenden Gewerbe in der Möbelindustrie und in der Textilbranche dar.

Forbes Ranking: Das sind die besten 25 Unternehmen für weibliche Mitarbeiter in Russland

Analog zu Deutschland steht dem russischen Staatshaushalt ein tiefgreifender Strukturwandel bevor. Erwerb und Rente werden sich ohne passende arbeitsmarktpolitische Maßnahmen nicht nur verändern, sondern drohen sogar zu implodieren.

Moskauer Gespräche: „Jugendarbeitlosigkeit und Altersarmut“ – was passiert mit Arbeit und Rente demografischen Wandel?

Dann fragte er Frau Oksana Sinyavskaya, die an der Moskauer „Higher School of Economics“ (HSE) im Zentrum für Sozialpolitik forscht, inwieweit das Thema Armut im Alter und Rente junge Menschen interessiere.

Revolution im russischen Arbeitsrecht: Ausländische Studenten dürfen ohne Sondergenehmigung arbeiten

Die Autoren der Initiative gaben bekannt, dass nach den geltenden Rechtsvorschriften Ausländer, die an einem staatlichen Programm einer höheren Bildungseinrichtung teilnehmen, ohne besondere Erlaubnis arbeiten dürfen.

Local oder Expat – welche Hürden gibt es für das perfekte Team im Unternehmen

Doug Conant, CEO von Campbell‘s Soup, hat den folgenden Satz geprägt: „Um auf dem Markt zu gewinnen, musst du zuerst am Arbeitsplatz gewinnen.“

Die Russische Sprache wird weniger gelernt – hat die Sprache Pushkins ein Marketing-Problem?

Russisch, also immerhin die Sprache der großen Schriftsteller Pushkin, Tolstoi, Tschechow und Dostojewski, wird immer weniger gelernt. Warum ist das so? Werden Krieg und Frieden, Schuld und Sühne und die Toten Seelen bald nur noch auf Englisch, Deutsch oder Chinesisch gelesen?

Halbzeit im Deutsch-Russischen Themenjahr der Hochschulkooperation und Wissenschaftsbeziehungen

Vor genau einem Jahr eröffneten die Außenminister Sergej Lawrow und Heiko Maas das Deutsch-Russische Themenjahr der Hochschulkooperation und Wissenschaft. Ziel des Projektes ist es, die existierenden Kooperationen zwischen wissenschaftlichen Einrichtungen und den einzelnen Forschern zu intensivieren und neue Verbindungen aufzubauen.

Von den „wilden Neunzigern“ bis zum Roten Hammer – 7 Fragen an Sven Lindenberg

Ich bin wahrhaftig 1990 nach Moskau gegangen, um Außenhandel am MGIMO zu studieren. Dies basierte noch auf dem Programm des Studentenaustausches zwischen der DDR und der Sowjetunion.Nach 1990 wurde dieses Programm für Langzeitstudium beendet. Ich war somit…